Hunde

Unsere zu vermittelnden Hunde

 Alle Hunde auf dieser Seite suchen ein neues liebevolles zu Hause


 

Moni (Hündin) Schäferhundmix kleinbleibend 5 Monate

Moni ist 5 Monate alt und ein klein bleibender Schäfermix. Sie verträgt sich mit Mensch und Tier. Im Moment kann sie noch nicht allein bleiben, mit Hundekumpels im Nebenzwinger geht es super, aber wenn niemand da ist weint sie. Sie ist ein lustiger Welpe der jetzt seinen eigenen Wirkungskreis sucht. Moni ist nachts keine Außenhaltung gewöhnt, sie schläft im beheizten Zwinger, ist tagsüber aber auch draußen, je nach Witterungslage. Wir hoffen das Moni bald ihr zu Hause auf Lebenszeit findet.


   

Coco (Rüde) Mischling 3 Jahre Abgabehund

Coco kam nach 4 Monaten total verwahrlost ins Tierheim zurück. Niemand versteht warum. Der Opa hatte den vorherigen Hund auch vom Tierheim und es hat alles geklappt. Da der Opa aber schon alt ist, hat sich die Nichte mit Familie für den Opa eingebracht. Es wurde wieder eine Vorkontrolle gemacht, es wurde schriftlich vereinbart das sich im Krankheitsfall die jungen Leute um Coco kümmern und auch so wollten sie sich um ihn kümmern , da sie ja nur ein paar Grundstücke entfernt wohnen. Telefonisch hieß es, das er ausbüchst, die Hühner der Nachbarn tötet, die Katzen verjagt und mit dem Hund der Nichte kommt er nicht klar. Nichts stimmt, er verträgt sich mit Hunden, ein Katzentest hat keine Auffälligkeiten gezeigt. Was ist da denn los? Wir denken das der Opa zu alt ist um sich um einen Hund zu kümmern und die jungen Leute haben ihn allein gelassen,wollten nur Gesellschaft für den älteren Herrn. Wir sind wieder einmal sehr enttäuscht worden. Coco war so verfilzt, das ein Hundefrisör nichts mehr schaffen konnte. Im verfilzten Fell waren Flohnester und ganze Straßen führten über seinen Körper und das plagte ihn sehr. Nun mußten wir Coco beim TA in Narkose legen um ihn dann total abzuscheren. Wir haben genug Fotos und auch das Fell ist noch da um eine Anzeige wegen der Vernachlässigung des Hundes beim Amt zu stellen. Nun sucht Coco nach einer neuen Familie. Er ist total menschenfreundlich auch zu Kindern. Man muß nur wissen das man in regelmäßigen Abständen zum Frisör muß, ihn auch kämmen sollte. Er kann als Wohnungshund gehalten werden. Mit seinen 3 Jahren warten sicher noch viele Abenteuer auf ihn. Wer schenkt ihn ein schönes zu Hause?


 

   

Bosko (Rüde) Fundhund

Wir haben ihn in Zels-Bahren geholt, zugehörig dem Ordnungsamt in Döbern. Es ist ein junger Labradormischling, Rüde, unkastriert, lieb, etwas zu dünn, ohne Chip, ohne Halsband. Er hat einen größeren weißen Brustfleck.


Kuno (Rüde) Mischling ca. 2 Jahre Fundhund 

Kuno wurde am 31.03.2016 in Sacro mit Hilfe eines Ordnungsamtmitarbeiter und einem Bürger, welcher ihn auf sein Grundstück ließ, sicher gestellt. Er irrte bis dato in dieser Gegend mehrere Tage umher. Kuno lebt zusammen mit unserer Gexa und die beiden sind unzertrennlich, dass heißt Kuno benötigt unbedingt einen Zweithund an seiner Seite, denn Hundepartener sind wichtiger als der Mensch für ihn. Kuno konnte bereits schon einmal vermittelt werden, flüchtete aber von dort, nur mit Hilfe unserer Gexa konnten wir Kuno wieder sicher stellen, jedoch klappte es in der neuen Familie nicht mit Gexa, so dass beide wieder zu uns kamen. Es wäre toll wenn es Menschen gäbe, welche Kuno und Gexa zusammen ein zu Hause schenken könnten, denn dies wäre der Traum von Kuno.


Gexa (Hündin) Mischling ca. 2 Jahr gerettet aus Russland

Gexa ist eine schüchterne Hündin, welche gegenüber fremden erstmal Vertrauen fassen muss. Dies braucht etwas Zeit, wenn sie dann aber "aufgetaut" ist, ist sie eine agile und lustige Hündin, mit Spaß am Leben. Gexa fasst zu Frauen schneller Vertrauen als zu Männern. Gexa ist mittelgroß, sehr schlank und zart. Wir wünschen uns für Gexa ein verständnisvolles und liebes zu Hause, am besten mit ihrem besten Freund Kuno, denn diese beiden sind unzertrennlich. Gexa versteht sich mit Rüden gut und ist als Zweithund geeignet.


 

 

Bello              >>> Bello steht NICHT zur Vermittlung, er lebt fest in einer Pflegestelle <<<

Nach Schilderung seines Charakters, kamen immer Ablehnungen. Unser Bello ist sehr schwierig auf Grund seiner Bissigkeit- er ist tatsächlich gefährlich für jeden fremden Menschen. Auf Grund seiner hohen Intelligenz weiß er aber nach einer gewissen Zeit, wer zum Tierheim gehört und diesen Menschen tut er dann nichts. Auf Grund von intensiven ärtztlichen Untersuchungen haben wir bemerkt, das zwischen seinen Rippen ein verkapseltes Diabolo steckt und an seinen Hinterbeinen Narben sind. Seine ersten Lebensjahre verbrachte er auf den Strassen Moskaus und wir können uns vorstellen was er erlebt hat. Er ist seit einem halben Jahr nun bei einem Tierschützer in einer Dauerpflegestelle und steht daher nicht mehr zur Vermittlung.


 
 
Spike (Rüde) Schweitzer Laufhund 10 Jahre

Das Herrchen von Spike war abgetaucht und hat den Hund bei einem pflegebedürftigen Mann geparkt. Die Parkdauer lief dann schon 3 Wochen und der Mann wusste nicht, wie er ihn halten sollte, denn er selbst ging an einem Rollator und konnte ihn auch nicht ausführen. Der eigentliche Besitzer hat sich einfach nicht mehr gemeldet. Es war ihm egal was aus seinem Hund wird. Die Haltung von Spike war seit Jahren katastrophal.
Das Ordnungsamt hatte verfügt, dass der Hund ins Tierheim soll.
Diese Rasse ist eigentlich sehr sensibel aber das hatte niemanden interessiert, denn er war umgeben von Gewalt, Gebrüll und ohne Liebe. Er mußte sich arangieren und zog sich zurück. Er durfte nie auf Grund seiner Rassebestimmung als Jagdhund leben. Spike ist wahrscheinlich sogar reinrassig, denn er hat eine dreistellige Tätonummer im Ohr. Sein Ursprung ist wahrscheinlich Tschechien.
 
aktuell:

Spike zählt derzeit zu unseren unvermittelbaren Hunden, denn er benötigt Schmerz- und Bauchspeicheldrüsenmedikamente, war diesen Sommer sogar am Hinterteil gelähmt, eine Behandlung hob jedoch zum Glück die Lähmung wieder auf. Spike hat eine liebe Patin welche uns unterstütz, wir wünschen Spike noch einen schönen Sommer 2017.
 

 

Poldi (Rüde kastriert)  ca. 5 Jahre wurde in Noßdorf ausgesetzt

Das Tierheim wurde gerufen da an der REWE Noßdorf an der Giebelseite, gegenüber dem Kreisverkehr ein Dackelmischlingsrüde an einer Automatikleine an einen Pfahl gebunden wurde. Was von Verkäuferinnen beobachtet wurde. Poldi saß dort 2h hat gewartet und gefroren. Wir haben ihn Poldi genannt, er hat einen kupierten Schwanz, einen weißen Fleck an der Brust und trug ein auffälliges Geschirr. Manche Facebook-Nutzer haben uns mitgeteilt, dass 2 Männer und eine Frau in der Stadt mit diesem Hund gesehen wurden. Ein jüngere Mann war es auch der diesen Hund an den Pfahl gebunden hat. Bisher hat sich niemand  im Tierheim gemeldet, so dass wir davon ausgehen, dass er ausgesetzt wurde.

Poldie benötigt ein zu Hause bei hundeerfahrenen Menschen, denn Poldi mag keine anderen Tiere und fremde Menschen. Es müsste sich auf einen längere Eingewöhnungszeit eingestellt werden und Poldi wird nicht zu Familien mit Kindern oder anderen Tieren vermittelt. Wir hoffen trotz dieser Vorraussetzungen, dass Poldi sein zu Hause findet.


                             

Sancho (Rüde) Schäferhund  ca. 12 Jahre alt - Fundhund

mehrere Wochen irrte er herrenlos umher, dank Mithilfe von Bürgern konnte er eingefangen werden. Sancho ist ein liebevoller alter Opa, er hat schon Probleme mit den Knoche aber kleine Spaziergänge sind ohne Probleme möglich, auch Kinder mag Sancho. Auf Grund seines hohen Alters hat er leider keine Vermittlungschance mehr und so lebt er nun schon seit ein paar Jahren bei uns. Gern würden wir ihm im Winter ein warmes Plätzchen im Haus geben, jedoch mag es Sancho überhaupt nicht eingesperrt zu sein und versucht zu flüchten, so haben wir ihm mit viele´n Matratzen und Stroh ein warmes Plätzchen in seinem Ausgehege gebaut und wir hoffen der Winter wird nicht zu hart und er kann dann im Frühling wieder warme Sonnenstrahlen tanken.


                                         

 

Timo (Rüde kastriert) 8 Jahre Mischling - Abgabehund

Timo ist leider ein Pechvogel, vor ca. 8 Jahren kam Timo zu uns ins Tierheim als Welpe. Ganze 2 Jahre lang lebte er bei uns im Tierheim bis wir den richtigen Platz für Timo gefunden hatten, denn er ist fast taub! Es war ein alleinstehender Herr, ein Frührentner der Timo aufnahm, dieser erlitt leider einen Schlaganfall und konnte nicht mehr allein wohnen. Es gab einen Betreuer der sich zum Glück um Herrchen und Timo kümmerte. Nun mußte der Betreuer selbst ganz plötzlich ins Krankenhaus und dieser ist zukünftig auch auf Hilfe angewiesen. Timo konnte also nicht mehr versorgt werden und kam daher nun zurück ins Tierheim. Timo ist kastriert, wird entwurmt und geimpft und sucht ab sofort wieder eine neues liebes zu Hause. Timo ist Wohnungshaltung gewöhnt, hat aber gegen ein gut eingezäuntes Grundstück nichts einzuwenden. Schön wäre wieder eine Einzelperson denn Timo ist eifersüchtig. Wir hoffen sehr, dass Timo nicht wieder so lang auf ein zu Hause warten muss, zumal er nun auch noch sein Herrchen verloren hat.